Buddhistisches Geistestraining

(Online-) Kurse | Retreats in Stadt und Land | Praxisraum in Bonn | Bücher & Vita

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Bad Saarow/Berlin – Sukhavati Zentrum für Spiritual Care – Tibetischer Buddhismus und Hospizarbeit – Seminarwochenende – Yesche und Miriam Pokora

28. Juni 2024 - 30. Juni 2024

Tibetischer Buddhismus und Hospizarbeit:

Einführung in die Bardolehren, Metta und Tonglenmeditation.
Spiritual Care, Buddhismus und Hospizarbeit

Die buddhistische Tradition bietet einen reichen Schatz an Einsichten und meditativen Übungen, die sich auf das Sterben und den Tod beziehen. Inspiriert durch die Lehren buddhistischer Meister*innen sowie klassischer buddhistischer Schriften wie den sogenannten Bardo Lehren, gibt es seit einigen Jahrzehnten eine weltweite Bewegung, diese Ansätze in die konkrete Begleitung sterbender Menschen in Hospizen, Kliniken und im familiären Rahmen einzubeziehen.

Inhalte des Seminars:

Einführung in den Buddhismus – die vier Siegel
Einführung in die Bardo-Lehren des tibetischen Buddhismus
Einführung in die Hospizarbeit
Spiritualität in Verbindung mit Hospizarbeit
Einführung in die Metta- und Tonglenmeditation

Anhand von Vorträgen, praktischen Übungen sowie Frage und Austauschrunden, können sich die Teilnehmenden dem Thema nähern. Sie bekommen hilfreiche Anleitungen, dieses Wissen in Alltag, Ehrenamt und im Beruf einzusetzen.

Lama Yesche U. Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditationen seit dem Ende einer Drei-Jahres-Klausur im Jahr 1990 im ganzen deutschen Sprachraum. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert (1977) gehörte er zu den Begründern des Kamalashila Instituts und des Retreat-Zentrums in Halscheid. Seit 2002 lebt Yesche in Langenfeld/Arft und leitet mit Angelika Wild-Regel seit 2005 das buddhistische Meditations- und Studienzentrum Paramita Bonn. www.paramita-projekt.de

Miriam Pokora ist Palliative Care Pflegefachkraft und praktizierende Buddhistin in der tibetischen Tradition. Seit 2006 ist sie in der buddhistisch inspirierten Hospizarbeit tätig und leitet seit 2020 den ambulanten Sukhavati Palliativberatungs- und Hospizdienst, seit 2022 ist sie zudem Leiterin des stationären Sukhavati Hospizes. Sie ist Dozentin für Fort- und Weiterbildungen im Bereich Palliative Care, Hospizarbeit und Pflege sowie im Feld Buddhismus und Sterbebegleitung.

Miriam Pokora
Leitung & Koordination

Details

Beginn:
28. Juni 2024
Ende:
30. Juni 2024
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
https://www.sukhavati.eu