Buddhistisches Geistestraining

Kurse | Retreats in Stadt und Land | Praxisraum in Bonn | Bücher & Vita

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

in Bonn+online (hydrid): Themen-Abend “DU SOLLST NICHT TÖTEN – Buddhistische Ethik im Angesicht von Gewalt und Krieg”- mit Yesche

5. Mai 2022, 19:30 - 21:00

Weitere Kurse

In der Reihe “Buddhismus von A bis Z” geht es an diesem Abend einmal nicht um einen alphabetischen Buchstaben.
Aus aktuellem Anlass gehen wir den Fragen nach, die sich evtl. heute viele Buddhist*innen und dem Buddhadharma-Nahestehende stellen:

Wie kann das wichtigste ethische Gebot, sowohl im Christentum als auch im Buddhismus, “nicht zu töten”, keinem Lebewesen gewaltsam das Leben zu nehmen, keine tötenden Waffen zu verwenden, im Angesicht eines ungerechten und grausamen feindlichen Angriffs und schrecklichen Krieges praktiziert werden?

Yesche wird darauf hinweisen, dass es einen Unterschied zwischen einer Ethik für die Gesellschaft, Staatsführung usw. und einer rthik für den Weg des inneren geistigen Erwachens und sprituellen Lebens gibt. Für diesen inneren Weg ist der Verzicht auf jede Gewaltanwendung besonders wichtig, ja, es gilt alles zu unternehmen, um diese unbedingt zu vermeiden und stattdessen karmisch heilsame und verdienstvolle Handlungen auszuführen.

Dasselbe würde sogar für feinsinnige Künstler wie z.B. klassische Musiker und handwerklich geschickte Menschen usw. gelten. Es wäre für die meisten unmöglich mit denselben Händen zugleich großartige Kunstwerke zu schaffen und tötende Werkzeuge, Maschinen oder Waffen zu bedienen.

Dies gesagt, kann die ethische Logik der Weltgeschichte durchaus eine andere sein. Da geht es häufig um die eine Wahl zwsichen “Pest und Cholera”, um Entscheidungen, die noch größeres Unheil aufhalten sollen usw.

An diesem Abend werden wir nach Yesche Vortrag darüber diskutieren.